JU gratuliert ihrem ehemaligen Landesvorsitzenden

Zur Listenaufstellung der CDU Schleswig-Holstein für die Europawahl 2014 durch den gestrigen Landesparteitag in Neumünster erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Union Schleswig-Holstein, Frederik Heinz:

„Die Junge Union gratuliert Reimer Böge herzlich zu seiner erneuten Aufstellung als Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein für die Europawahl 2014. Besonders freuen wir uns über die Nominierung unseres ehemaligen JU-Landesvorsitzenden Niclas Herbst für den Listenplatz 2. Niclas Herbst verfügt durch seine Tätigkeit z.B. im Ausschuss der Regionen der EU bereits über große europapolitische Erfahrung. Wir freuen uns darauf, ihn in den kommenden Monaten dabei zu unterstützen, vor allem der jüngeren Generation die Wahlen zum Europäischen Parlament näher zu bringen und für die Chancen der europäischen Integration zu werben.

Nach der harten Arbeit haben sich einige JU´ler zu einer gemeinsame Runde gefunden.

Nach der harten Arbeit haben sich einige JU´ler zu einer gemeinsame Runde gefunden.

Mit dem gestrigen Landesparteitag hat sich die CDU Schleswig-Holstein zugleich klar als Alternative zur zukunftsfeindlichen Politik der Landesregierung profiliert. Die Beschlussfassung des Papiers“Schulpolitik vom Kind her gedacht“, das maßgeblich von unserem stellvertretenden Landesvorsitzenden Tobias Loose als Leiter des Landesfachausschusses Bildung erarbeitet wurde, hat gezeigt, dass die CDU Schleswig-Holstein sachorientiert diskutieren kann und in der Bildungspolitik die Interessen von Schülern, Eltern und Lehrern vor ideologische Konzepte stellt.

 

Ein großer Erfolg der Jungen Union auf diesem Landesparteitag sind auch die beschlossenen Satzungsänderungen. Es war immer ein Anliegen der JU, die Debattenkultur in unserer Mutterpartei zu verbessern. Durch die Schaffung eines Antragsrechts für einzelne Delegierte und den Auftrag des Landesparteitags an den Landesvorstand, Richtlinien für Mitgliederbefragungen zu entwerfen, ist die CDU hier einen großen Schritt gegangen.“

 

Zur Listenaufstellung der CDU Schleswig-Holstein für die Europawahl 2014 durch den gestrigen Landesparteitag in Neumünster erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Union Schleswig-Holstein, Frederik Heinz:

 

„Die Junge Union gratuliert Reimer Böge herzlich zu seiner erneuten Aufstellung als Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein für die Europawahl 2014. Besonders freuen wir uns über die Nominierung unseres ehemaligen JU-Landesvorsitzenden Niclas Herbst für den Listenplatz 2. Niclas Herbst verfügt durch seine Tätigkeit z.B. im Ausschuss der Regionen der EU bereits über große europapolitische Erfahrung. Wir freuen uns darauf, ihn in den kommenden Monaten dabei zu unterstützen, vor allem der jüngeren Generation die Wahlen zum Europäischen Parlament näher zu bringen und für die Chancen der europäischen Integration zu werben.

 

Mit dem gestrigen Landesparteitag hat sich die CDU Schleswig-Holstein zugleich klar als Alternative zur zukunftsfeindlichen Politik der Landesregierung profiliert. Die Beschlussfassung des Papiers“Schulpolitik vom Kind her gedacht“, das maßgeblich von unserem stellvertretenden Landesvorsitzenden Tobias Loose als Leiter des Landesfachausschusses Bildung erarbeitet wurde, hat gezeigt, dass die CDU Schleswig-Holstein sachorientiert diskutieren kann und in der Bildungspolitik die Interessen von Schülern, Eltern und Lehrern vor ideologische Konzepte stellt.

 

Ein großer Erfolg der Jungen Union auf diesem Landesparteitag sind auch die beschlossenen Satzungsänderungen. Es war immer ein Anliegen der JU, die Debattenkultur in unserer Mutterpartei zu verbessern. Durch die Schaffung eines Antragsrechts für einzelne Delegierte und den Auftrag des Landesparteitags an den Landesvorstand, Richtlinien für Mitgliederbefragungen zu entwerfen, ist die CDU hier einen großen Schritt gegangen.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.