Die Junge Union Norderstedt wirbt für die Europawahl 2019

Wollen für die EU begeistern: Mitglieder der JU Norderstedt gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Europa- Union Norderstedt Joachim Brunkhorst (2. v. l.)

Über zahlreiche gelbe Blumen durften sich die Bürger am vergangenen Valentinstag erfreuen, welche die Junge Union Norderstedt auf dem Rathausplatz bei bestem Sonnenschein verschenkte. Der Grund für die romantische Geste war allerdings ein ernstes Herzensanliegen der Jungpolitiker: Sie wollten bei den Bürgern für die Europäische Union werben.

„Die EU lebt vom Mitmachen. Sie ist ein fortlaufendes Projekt für Europa, das auch vom sicheren Kurs abweichen kann. Gerade der BREXIT zeigt, wie fragil und anfällig das ganze Vorhaben ist“, so der JU Norderstedt Vorsitzende Patrick Pender. Die Vorteile der EU würden seiner Meinung nach oftmals als Selbstverständlichkeit in den Hintergrund geraten und stattdessen wird viel zu sehr nur auf die Hindernisse und Probleme innerhalb des EU-Apparates gezeigt. Am Tag der Liebe wollte die JU deshalb ein positives Zeichen für die Verbundenheit zum europäischen Projekt setzen. Gelbe Blumen gelten als Symbol für Freude, Hoffnung und Versöhnung, ideal um optimistisch gestimmt für die kommende Europawahl am 26. Mai zu werben.

Organisatorisch unterstützt wurde die JU von dem Vorsitzenden der Europa-Union Norderstedt Joachim Brunkhorst, der auch überparteiliches Infomaterial mitbrachte. „Die EU braucht ihre Bürger dieses Jahr mehr denn je. Die Zeiten sind unsicherer und angespannter geworden. Die großen Parteien müssen zusehen, dass den Wählern die Bedeutsamkeit der EU bewusst wird. Ich finde es daher klasse, wenn sich junge Menschen genau dafür einsetzen.“

Noch sind weder Plakate oder Wahlkampfstände in der Stadt zu sehen. Gute 99 Tage waren es am Donnerstag noch bis zum Europawahltag. Passend dazu gab es neben den gelben Blumen auch blaue EU-Luftballons und Flaggen. Alles aus Liebe zur EU!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.