Breitband für Seth

Auf dem gestrigen Gemeinderat wurden die Weichen für schnelleres Internet in Seth gestellt.Mit der Entscheidung das Model des WZV für einen Ausbau zum Glasfasernetz wurde nach der Meinung der Jungen Union Seth die richtige Entscheidung getroffen.

Zur Wahl standen zwei Modelle:

1.Glasfaser ab 2014 mit der Finanzierung des WZV

2.DSL ab 2013 mit der Telekom,finanziert durch die Gemeinde(Kosten: ca.200000 Euro)

In einer Bürgerbefragung hatten sich 62% für Glasfaser und 38% für DSL mit der Telekom entschieden.Im Gemeinderat konnte man mit den Stimmen der CDU und SPD  die 5 Stimmen des FWS überbieten.

Die Junge Union Seth beurteiltet das Verhalten der FWS für falsch.Eine Partei,die angeblich heimatverbunden  und bürgernah sei,darf sich nicht gegen die Bürgerbefragung stellen.Auch in Zeiten der Schuldenbremse darf man nicht unnötig das Geld rausschmeißen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

The Winner is CDU

Glückwünsche vom CDU Kreisvorsitzenden Gero Storjohann (rechts) an die Wahlsieger Katja Rathje-Hoffmann, Volker Dornquast und Dr. Axel Bernstein.

Kreis Segeberg – „Die CDU-Kandidaten haben alle drei Wahlkreise direkt gewonnen. Katja Rathje-Hoffmann gelang es als einzige CDU-Direktkandidatin in einer größeren Stad vorn zu liegen –in Norderstedt. Der Kreis Segeberg wird im Landtag zukünftig nur noch durch CDU-Abgeordnete vertreten sein. Die CDU Segeberg  ist damit der  erfolgreichste Kreisverband in Schleswig-Holstein,“ ist das Fazit vom CDU-Kreisvorsitzenden auf der Kreisvorstandssitzung am Abend nach der Wahl in Bad Segeberg. Aus diesem Wahlkampf  werden den Menschen die Veranstaltung mit Dr. Wolfgang Schäuble in Henstedt-Ulzburg und  das Open Air Volksfest mit Angela  Merkel in Erinnerung bleiben. Darin sind sich die CDU Vorstandsmitglieder einig.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Segeberger Zeitung – Alle drei Wahlkreise an die CDU

Segeberger Zeitung Online

Landtagswahl im Kreis Segeberg

Alle drei Wahlkreise an die CDU

06.05.2012 23:00 Uhr

Wie schon 2009 gingen die drei Segeberger Wahlkreise bei der Landtagswahl durchweg an die CDU. Ein Direktmandat in Kiel erreichten Volker Dornquast, Dr. Axel Bernstein und Katja Rathje-Hoffmann.

Kreis Segeberg. Der Wahlstedter Bernstein (41,0 Prozent der Erststimmen) im Wahlkreis Segeberg-Ost (unter anderem mit Bad Segeberg und Wahlstedt) und die Naherin Rathje-Hoffmann (37,6 Prozent) im Wahlkreis Norderstedt verteidigten damit ihr Landtagsmandat. Erstmals für den Landtag kandidierte der Henstedt-Ulzburger Volker Dornquast im Wahlkreis Segeberg-West (unter anderem Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt), der als langjähriger Bürgermeister in Henstedt-Ulzburg und zuletzt als Staatssekretär im Kieler Innenministerium große politische Erfahrung mitbringt. Er erreichte 40,8 Prozent der Stimmen. Unterlegene von der SPD waren Marc-André Ehlers (33,3 Prozent), der in Segeberg-Ost schon vor drei Jahren gegen Bernstein den Kürzeren gezogen hatte, der Sievershüttener Bürgermeister Stefan Weber (32,6 Prozent, Segeberg-West) und die Norderstedterin Katrin Fedrowitz (Norderstedt, 33,7 Prozent).

Ergebnis landesweit
Nach Feststellung des vorläufigen Endergebnisses wurde die stärke Partei im Landtag mit 30,8 % die CDU, gefolgt von der SPD mit 30,4 %, den GRÜNEN mit 13,2 %, der FDP und den PIRATEN mit jeweils 8,2 % und dem SSW mit 4,6 %. Die LINKE erhielt 2,2 % der Zweitstimmen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Alle 3 CDU-Direktkandidaten aus dem Kreis Segeberg gewinnen die Landtagswahl

Wahlparty mit Volker Dornquast im "Scheelke" in Henstedt-Ulzburg

(vlnr.) Uwe Matthes (stellvertretender CDU Ortsvorsitzender), Katja Rathje-Hoffmann MdL, Uwe Behrens (CDU Ortsvorsitzender) und Ruth Weidller (stellvertretende CDU Ortsvorsitzende) auf der Wahlparty im "Tanneneck" in Norderstedt".

Dr. Axel Bernstein MdL musste gleich weiter nach Kiel. Die Aufgaben als Parlamentarischer Geschäftsführer duldeten auch nach seinem hervorragenden Wahlerfolg keinen Aufschub.

Kreis Segeberg –  Katja Rathje-Hoffmann MdL, Dr. Axel Bernstein MdL und Staatssekretär Volker Dornquast haben ihre Wahlkreise direkt gewonnen. Insgesamt erzielten die CDU Direktkandidaten prozentual mit 39,8%  ein noch besseres Ergebnis als  2009 mit 39,1% der Stimmen. Die  SPD-Kandidaten erhielten 33,2% und blieben damit weit hinter ihren Erwartungen zurück.

Im vorläufigen Endergebnis liegt bei den Zweitstimmen die CDU ebenfalls mit 33% der Stimmen vor der SPD mit 29,2%.

Die Wahlergebnisse aus dem Kreis Segeberg finden Sie auf

https://www.segeberg.de/wahlergebnisse

Aus der Homepage vom  „Stern“: ….. In Schleswig-Holstein bleibt SPD-Spitzenkandidat Torsten Albig  um ein paar Zehntelprozent hinter seinem CDU-Gegner Jost de Jager zurück. Das ist nicht nur eine Niederlage. Das ist eine Demütigung. Albig hatte 40 Prozent angepeilt und nur 30 geholt. Gute Nacht…..

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jost de Jager liegt klar vorn!

Die beiden Online-Abstimmungen über den Ausgang des TV-Duells zeigen ein deutliches Ergebnis:

Laut der beendeten Umfrage der Kieler Nachrichten liegt Jost de Jager mit 63% weit vor dem SPD-Spitzenkandidaten mit 37%.

Auch das Ergebnis der Lübecker Nachrichten bestätigt Jost de Jager als Sieger:Hier gewinnt Jost de Jager mit 62% die Abstimmung, Albig liegt weit dahinter (38%).

Dies zeigt,dass Jost de Jager der richtige Mann für Schleswig-Holstein ist.Die Junge Union Seth fordert sie alle auf,die CDU mit beiden Stimmen zu wählen.Nur so kann eine solide Finanzpolitik weiter voran getrieben werden und die Verkehrswege ausgebaut werden.

Für den erhalt der Gymnasien und Regionalschulen und für die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9.

Beide Stimmen CDU!

Veröffentlicht unter Allgemein |